Français  |   Deutsch
Suche
© lindaphoto.ch
>> Home A+ | A-
Télécharger cette page en PDF Recommander cette adresse à un ami Imprimer le contenu de cette page

Aktuell

 

WGO – Krebs im Wallis 2016. Der gerade erschienene Bericht «Krebs im Wallis 2016» des Walliser Gesundheitsobservatoriums zeigt auf, wie sich diese Krankheit in den letzten 20 Jahren im Wallis entwickelt hat. Die Zahl der Krebsfälle hat in dieser Zeitspanne aufgrund des Wachstums und der Alterung der Bevölkerung zugenommen. Das allgemeine Krebsrisiko (Inzidenz) für ein gegebenes Alter ist jedoch sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen relativ stabil geblieben. Erfreulicherweise ist die allgemeine krebsbedingte Sterblichkeit stark zurückgegangen. Das Risiko von Lungenkrebs und das Risiko, an dieser Form von Krebs zu sterben, haben bei den Frauen allerdings zugenommen. Diese Tendenzen lassen sich auch auf nationaler Ebene beobachten. Mehr

 

 

 

 

 Neue Publikation: Krebs im Wallis 2016

 Medienmitteilung

 Pressepräsentation


 

 

 

WGO – Indikatoren der Alters- und Pflegeheime (APH), Walliser Daten 2015. Die Indikatoren geben Informationen über die Aktivität, das Personal, die Finanzen und die Finanzierung der APH. 2015 waren am 31.12 3‘002 Plätze für Langzeitaufenthalt verfügbar. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der im Jahre ausgetretenen Heimbewohner war 1‘076.6 Tage (2.9 Jahre). Daten nach APH (Excel-Dokument) erlauben, die 45 APH zu vergleichen, die im Jahre 2015 im Kanton Wallis betrieben wurden. Mehr




BFS - Sozialmedizinische Betreuung in Institutionen und zu Hause 2015. Der Rückgang der Aufenthaltsdauer in Alters- und Pflegeheimen (APH) und die nahezu unveränderte Anzahl verfügbarer Plätze (94'662) im Jahr 2015 führten zu einer kontinuierlichen Abnahme des Belegungsgrads (93,7%). Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in APH hat sich innerhalb von drei Jahren um mehr als einen Monat vermindert. Gleichzeitig hat die Anzahl Stunden für Dienste der Spitex (Hilfe und Pflege zu Hause) weiter zugenommen (+9,7%). Dies sind einige Ergebnisse der Statistik der Hilfe und Pflege zu Hause und der Statistik der sozialmedizinischen Institutionen des Bundesamtes für Statistik. Mehr 

 


 

WGO – 2. Tagung des WGO - "Gesund - Von der Wiege bis ins hohe Alter". Das WGO hat seine zweite Jahrestagung in Zusammenhang mit seiner Tätigkeit am Donnerstag, dem 13. Oktober, in Sitten in der SUVA-Klinik organisiert. Die an dieser Veranstaltung behandelten Themen haben sich auf die Reduzierung der Überarztung, die Schulgesundheit und die Gesundheit im Alter bezogen. Sie können die Vorträge auf unserer Website ansehen. Mehr

 

 

BAG – 2017 steigen die Prämien um durchschnittlich 4.5% in der Schweiz. Die Standardprämie der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (d.h. Grundversicherung einer erwachsenen Person mit CHF 300 Franchise und Unfalldeckung) steigt 2017 um durchschnittlich 4.5% (Wallis: +6.4%). Das entspricht monatlichen Mehrkosten von CHF 19.10 pro Person (Wallis: CHF 23.80). 2017 wird das Wallis im Westschweizer Vergleich der Kanton mit der tiefsten Durchschnittsstandardprämie (CHF 394) bleiben.


Informationen des Bundesamts für Gesundheit (BAG)
Informationen des Kantons Wallis


BAG Prämienrechner 
 


 

WGO - Alkoholkonsum bei den Schülern im Wallis. Mit diesem Bericht sollen die Häufigkeit und die Einzelheiten des Alkoholkonsums bei den Schülern und Schülerinnen im Jahr 2014 sowie die Entwicklung dieser Zahlen in den letzten Jahren beschrieben werden. Der Bericht stützt sich auf die Ergebnisse der alle vier Jahre durchgeführten internationalen Studie „Health Behaviour in School aged Children“ (HBSC), an der alle Schweizer Kantone teilnehmen. Mehr

 


 

Neue Publikation: Alkoholkonsum bei den Schülern im Wallis


Medienmitteilung (23.06.16)

 

 
 

 


 


 

 

Archiv

 

Prävention und Gesundheitsförderung

Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) - Stürze im Alter müssen nicht sein
 

Artikel des Nouvelliste/WB Extra: Commencer la course à pied

 

Antidote: Angst – Kopf voller Sorgen: Eine Routinekontrolle beim Arzt, ein unerwarteter Brief, es gibt unzählige Befürchtungen für Leute, die unter der Generalisierten Angststörung leiden. Das Gefühl der Besorgtheit kann sie den ganzen Tag lang beschäftigen und von der Realität fernhalten. Sie sind permanent angespannt und ihr Herz rast. Dazu kommen Schlafstörungen, Beklemmungsgefühle und regelmässige Rückenschmerzen.  Mehr

Kontakt
Walliser Gesundheitsobservatorium
Av. Grand-Champsec 86
CH - 1950 Sion

Tel. +41 27 603 49 61
Fax +41 27 603 49 51
Mail
© 2010 OVS. All rights reserved.   Sitemap.   Powered by /boomerang.