Kantonale beratenden Kommission für Patientensicherheit und Versorgungsqualität (KPSVQ)

Die Aufsicht über die Pflegequalität und Patientensicherheit gehört zu den 
grundlegenden Aufgaben des Kantons. Hierzu stützt er sich auf die kantonale Kommission für für Patientensicherheit und Versorgungsqualität (KPSVQ), deren Sekretariat vom WGO geführt wird.

Die KPSVQ setzt sich aus Expertinnen und Experten aus dem Bereich Pflegequalität und Patientensicherheit zusammen. Sie ist dafür zuständig, dem Departement Konzepte vorzuschlagen und Empfehlungen in Sachen Qualitätsbeurteilung und -aufsicht abzugeben.

Die Rolle der KPSVQ besteht nicht darin, Sanktionen gegen Gesundheitsfachpersonen oder Krankenanstalten auszusprechen – das bleibt im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsdepartements. Sie ist hingegen damit beauftragt, das Qualitätsmanagement der Leistungserbringer zu bewerten und wenn nötig dem Gesundheitsdepartement Verbesserungsmassnahmen vorzuschlagen.

Zusammensetzung der KPSVQ

Um diese Aufgabe zu erfüllen, hat der Staatsrat folgende Kommissionsmitglieder ernannt:

  • Prof. Christoph Gehrlach, Präsident der KPSVQ, Experte für Pflegequalität und Leiter des Kompetenzzentrums Qualitätsmanagement der Berner Fachhochschule;
  • Dr. Anthony Staines, Vizepräsident der KPSVQ, Management-Spezialist Gesundheitsdienste, außerordentlicher Professor an der Universität Lyon und Programmbeauftragter «Patientensicherheit» für die Fédération des hôpitaux vaudois;
  • Prof. Jean-Blaise Wasserfallen, stellvertretender Ärztlicher Direktor des CHUV und Professor am Institut d’économie et de management de la santé der Universität Lausanne;
  • Francis Grand, Pflegefachmann,  Gesundheits- und Fürsorgedirektion Bern
  • Véronique Domenjoz, Pflegefachfrau, Beratungsstelle Lausanne der Stiftung SPO Patientenschutz;
  • Dr. Christian Ambord, Walliser Kantonsarzt, Dienststelle für Gesundheitswesen;
  • Prof. Arnaud Chiolero, Chefarzt und Epidemiologe beim Walliser Gesundheitsobservatorium.

Das Sekretariat der KPSVQ wird von Julien Sansonnens, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Kompetenzzentrums Pflegequalität des WGO, geführt.

Die Mitglieder der KPSVQ wurden aufgrund ihrer Fachkenntnisse und Unabhängigkeit sowie anhand ihrer Bedeutung für die Aufsicht über die Pflegequalität im Wallis ausgewählt. Ebenfalls an die Sitzungen eingeladen werden Vertreterinnen und Vertreter aus dem Walliser Gesundheitswesen (Spitäler, ambulanter Sektor, Alters- und Pflegeheime, Spitex, Rettungswesen und Public Health).

Kontaktieren Sie die KPSVQ

Die KPSVQ ist keine Kommission, die sich um Beschwerden oder Reklamationen in Sachen Pflegequalität kümmert. Diese Art von Mitteilungen sind nicht an sie zu richten. Für Bemerkungen zu oder Beschwerden über eine Pflegeleistung in einer Walliser Krankenanstalt stehen den Patientinnen und Patienten die Mediations- und Beschwerdemittel auf der Internetseite der Dienststelle für Gesundheitswesen zur Verfügung.

Die KPSVQ kann per Post unter folgender Adresse kontaktiert werden:

Walliser Gesundheitsobservatorium
KPSVQ / Julien Sansonnens
Av. Grand-Champsec 64
1950 Sitten

Telefon: 027 603 49 62

Oder via E-Mail unter: julien.sansonnens@ovs.ch

Links :