Français  |   Deutsch
Suche
© lindaphoto.ch
>> Home A+ | A-
Télécharger cette page en PDF Recommander cette adresse à un ami Imprimer le contenu de cette page

Aktuell

 

WGO -  Schätzung der Anzahl der betreuenden Angehörigen im Wallis. Dieser Bericht soll die Methode, die ungefähre Zahl der betreuenden Angehörigen im Wallis zu ermitteln, aufzeigen. Dort finden Sie auch eine kurze Literatürübersicht von Studien und Berichten. Mehr



 

Neue Publikation: Schätzung der Anzahl der betreuenden Angehörigen im Wallis

 

 

 

WGO – "Save the date" Donnerstag, 19. Oktober 2017 von 13.30 bis 17.30 Uhr: das WGO organisiert seine dritte Jahrestagung zum Thema " Qualität der Gesundheitsversorgung: wie evaluieren? wie verbessern?" in der SUVA-Klinik in Sion.

Reservieren Sie das Datum und laden Sie alle interessierten Personen zu dieser öffentlichen Veranstaltung ein. Das detaillierte Programm finden Sie bald auf unserer Website.

 


WGO – Indikatoren der Spitäler (stationäre Pflege), Daten 2015. Die Indikatoren geben Informationen über die Aktivität, die Finanzen und die Finanzierung der Walliser Spitäler. 2015 wurden in den Spitälern 682'334 Hospitalisierungstage und 66'605 Austritte (alle Hospitalisierungstype zusammengenommen) gezählt. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer im Bereich der akut-somatischen Pflegeleistungen betrug 7 Tage. Mehr

 


 

BFS - Kosten und Finanzierung des Gesundheitswesens 2015: Provisorische Daten. Zwischen 2014 und 2015 erreichte die reguläre Zunahme der Ausgaben 4,3%. Dies entspricht 3,2 Milliarden Franken. 2015 wurden in der Schweiz monatlich 783 Franken pro Einwohner/in für das Gesundheitswesen ausgegeben, das sind 24 Franken mehr als im Vorjahr. Mehr



 

WGO – Aktualisierung der Indikatoren der Apotheken und Apotheker im Wallis. Dieser Indikator zeigt die Entwicklung der Anzahl Apotheken und Apotheker im Kanton Wallis zwischen 1998 und 2016 nach Region, Geschlecht und Altersklasse. Mehr

 


BFS - Bevölkerungsentwicklung 2016: Provisorische Ergebnisse. Die Bevölkerung der Schweiz ist 2016 um 1,1 Prozent (Wallis: +1%) gewachsen und beläuft sich neu auf 8'417'700 Einwohnerinnen und Einwohner (Wallis: 339'060 Einwohner). Alle Kantone haben ein Bevölkerungswachstum verzeichnet. Die demografische Alterung setzt sich fort, die Zahl der Hundertjährigen und Älteren ist jedoch zurückgegangen. Mehr


 

DGW – Monitoring der Spitalplanung. Im Auftrag des Departements für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) und der Dienststelle für Gesundheitswesen (DGW) hat das WGO den Datensatz für die Überwachung der Hospitalisierungen der Patienten KVG, die zwischen 2010 und 2014 im Kanton Wallis wohnten, produziert. Anhand dieser Daten hat das DGW einen Bericht zur Vorstellung dieser Spitalaktivität erstellt. Die Anhänge dieses Berichts enthalten detaillierte Daten zu den Hospitalisierungen (Fallzahlen und Pflegetage), der durchschnittlichen Aufenthaltsdauer sowie der Hospitalisierungsrate pro Leistungsgruppe.

 

 

 

Stationäre Versorgung KVG 2014 und kantonale Planung

 

Diese Berichte stehen auf der Website des Kantons Wallis zur Verfügung:

Bericht

Anhang

 


 

WGO – Krebs im Wallis 2016. Der gerade erschienene Bericht «Krebs im Wallis 2016» des Walliser Gesundheitsobservatoriums zeigt auf, wie sich diese Krankheit in den letzten 20 Jahren im Wallis entwickelt hat. Die Zahl der Krebsfälle hat in dieser Zeitspanne aufgrund des Wachstums und der Alterung der Bevölkerung zugenommen. Das allgemeine Krebsrisiko (Inzidenz) für ein gegebenes Alter ist jedoch sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen relativ stabil geblieben. Erfreulicherweise ist die allgemeine krebsbedingte Sterblichkeit stark zurückgegangen. Das Risiko von Lungenkrebs und das Risiko, an dieser Form von Krebs zu sterben, haben bei den Frauen allerdings zugenommen. Diese Tendenzen lassen sich auch auf nationaler Ebene beobachten. Mehr

 

 

 

 Neue Publikation: Krebs im Wallis 2016

 Medienmitteilung

 Pressepräsentation


 

 

 

 

Archiv

 

Prävention und Gesundheitsförderung

Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) - Stürze im Alter müssen nicht sein
 

Artikel des Nouvelliste/WB Extra: Commencer la course à pied

 

Antidote: Angst – Kopf voller Sorgen: Eine Routinekontrolle beim Arzt, ein unerwarteter Brief, es gibt unzählige Befürchtungen für Leute, die unter der Generalisierten Angststörung leiden. Das Gefühl der Besorgtheit kann sie den ganzen Tag lang beschäftigen und von der Realität fernhalten. Sie sind permanent angespannt und ihr Herz rast. Dazu kommen Schlafstörungen, Beklemmungsgefühle und regelmässige Rückenschmerzen.  Mehr

Kontakt
Walliser Gesundheits-observatorium
Av. Grand-Champsec 64
CH - 1950 Sion

Tel. +41 27 603 49 61
Fax +41 27 603 49 53
E-Mail
© 2010 OVS. All rights reserved.   Sitemap.   Powered by /boomerang.