Français  |   Deutsch
>> Gesundheitsindikatoren > Krankenversicherung > Prämienverbilligung OKP > Mittel zur Verfügung für die Prämienverbilligung im Wallis A+ | A-

Mittel zur Verfügung für die Prämienverbilligung im Wallis

Zeitpunkt der Aktualisierung: Juli 2018

Der Indikator zeigt die Entwicklung der finanziellen Mittel auf, welche aufgebracht werden, um die Prämien der obligatorischen Krankenpflegeversicherung für Personen in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen im Wallis zu verringern. Weitere Informationen finden Sie in unserem Glossar.
Bundes- und Kantonssubventionen

Finanzierung der individuellen Prämienverbilligung der obligatorischen Krankenpflegeversicherung, Wallis, seit 1996 (in Mio. CHF)

Quellen: BAG; DGW

Bis 2007 verteilte der Bund die Mittel zwischen den Kantonen auf Basis ihrer Wohnbevölkerung, ihrer Finanzkraft und der Anzahl der Grenzgänger auf. Seit Inkrafttreten der Neugestaltung des Finanzausgleichs und der Aufgabenteilung zwischen Bund und Kantonen am 01.01.08 wird die Finanzkraft der Kantone nicht mehr berücksichtigt. Der Anteil des Bundes an den Prämienverbilligungen beträgt 7,5% der jährlichen Bruttokosten der obligatorischen Krankenversicherung und wird auf die Kantone auf Basis ihrer Wohnbevölkerung verteilt.
Verteilung der Subventionen

Zusätzliche Informationen

Excel-Quelldokument: Praemienverbilligung_OKP.xls (149 KB).

Bibliographie und Datenquellen:

Ausgleichskasse des Kantons Wallis (CCC-VS), 2018.

Bundesamt für Gesundheit (BAG), 2018.

Dienststelle für Gesundheitswesen (DGW), 2018.

Kontakt
Walliser Gesundheits-observatorium
Av. Grand-Champsec 64
CH - 1950 Sion

Tel. +41 27 603 49 61
Fax +41 27 603 49 53
E-Mail
© 2010 OVS. All rights reserved.   Sitemap   Powered by /boomerang.