Gesundheitsberufe

Um den Gesundheitszustand der Bevölkerung aufrechtzuerhalten oder zu verbessern, muss man auf verschiedene und entsprechend qualifizierte Fachpersonen zurückgreifen können. Nur so kann den aktuellen Qualitätskriterien entsprochen werden. All diese im Gesundheitsbereich tätigen Personen fassen wir unter dem Kapitel "Gesundheitsberufe" zusammen. Im Allgemeinen handelt es sich dabei um anerkannte und geschützte Berufe, welche ein ausgezeichnetes Qualitätsniveau gewährleisten sollen. Die Indikatoren dieses Kapitels zeigen die Anzahl Personen auf, die in den verschiedenen betroffenen Berufen tätig sind. Damit kann der Deckungsgrad der Walliser Bevölkerung aufgezeigt werden, der gegenwärtig allgemein zufriedenstellend ist. Die zunehmende Nachfrage nach Gesundheitsleistungen aufgrund der Alterung der Bevölkerung lässt für die Zukunft allerdings einen Mangel an diesen Fachpersonen vorhersehen.

Zwei starke Tendenzen lassen in naher Zukunft ein grosses Ungleichgewicht befürchten: einerseits wird die Alterung der Bevölkerung starken Druck auf das Pflegeangebot ausüben, insbesondere in der ambulanten Medizin. Andererseits wird dieser Druck durch den Rückgang des Ärztebestands, insbesondere bei den Hausärzten in den Randregionen, verstärkt werden. Es ist eine äusserst komplexe Aufgabe, das richtige Gleichgewicht zu finden, damit es zur Gewährleistung eines Pflegesystems von hoher Qualität genügend Ärzte und andere Fachpersonen gibt. Mit Sicherheit wird es ohne ausreichende, gut ausgebildete und korrekt bezahlte Fachkräfte kein leistungsfähiges Gesundheitssystem geben.

Die folgenden Indikatoren stellen Daten über Ärzte, Zahnärzte und Apotheker im Wallis dar.