Krebsinzidenz und -sterblichkeit

Dieser Indikator umfasst alle Krebserkrankungen aller Lokalisationen mit Ausnahme von nicht-melanotischem Hautkrebs. Die Daten stammen vom Walliser Krebsregister (WKR).

 

Synthese

Krebs ist, gleichgestellt mit Herz-Kreislauferkrankungen, die häufigste Todesursache im Wallis bei den Männern (31% der Todesfälle im Jahr 2014) und die zweithäufigste nach Herz-Kreislauferkrankungen bei den Frauen (26%) (Quelle) (26%).

Zwischen 1993 und 2017 wurden im Kanton Wallis 36’306 Krebsneuerkrankungen diagnostiziert und es gab 15'713 krebsbedingte Todesfälle zu verzeichnen. Im 2017 wurden 1'916 Neuerkrankungen und 754 Todesfälle registriert.

Die Analyse der Entwicklung der jährlichen Mittelwerte der Krebsneuerkrankungen und krebsbedingten Todesfälle zeigt zwischen 1993 et 2017 sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen eine Zunahme. Sie lässt sich hauptsächlich durch das demographische Wachstum und die Alterung der Bevölkerung erklären. Die zunehmende Verwendung von Screenings, sowie die Erhöhung einiger Risikofaktoren, beispielsweise die Zunahme an Raucherinnen, könnten den Anstieg der Krebsneuerkrankungen erklären.

Die meisten Krebsneuerkrankungen werden ab dem 50. Lebensjahr verzeichnet (92% der Fälle bei den Männern und 85% bei den Frauen).

Bei den Männern sind die standardisierten (europäische Bevölkerung) Inzidenzraten sowohl im Wallis als auch in der Schweiz zwischen 1993 und 2017 leicht zurückgegangen. Bei den Frauen sind die standardisierten Inzidenzraten (europäische Bevölkerung) sowohl im Wallis als auch in der Schweiz zwischen 1993 und 2017 leicht gestiegen.

Die standardisierte (europäische Bevölkerung) Krebsmortalitätsrate ist sowohl im Wallis als auch in der Schweiz zwischen 1993 und 2017 deutlich gesunken, was insbesondere auf eine verbesserte Behandlung und möglicherweise auch auf eine gewisse Vorsorge zurückzuführen ist. So beträgt der relative Rückgang der Mortalitätsrate im Wallis zwischen 1993 und 2017 -32% für Männer und -20% für Frauen. Der relative Rückgang in der Schweiz beträgt -31% für Männer und -22% für Frauen.

Die Präventionsmassnahmen zur Vorbeugung oder Früherkennung verschiedener Arten von Krebs werden unter der Rubrik « Medien » erläutert.

Unter der Rubrik "Medien" finden Sie Artikel und Fernsehsendungen zu diesem Thema.

 

Jährlicher Mittelwert der Anzahl Krebsneuerkrankungen (M / F)

Jährlicher Mittelwert der Anzahl Krebsneuerkrankungen, Lokalisationen insgesamt, nach Geschlecht, Wallis, 1993-2017

  1. Männer

  2. Frauen

 

Aufteilung der Krebsneuerkrankungen nach Altersklasse (M / F)

Aufteilung der Krebsneuerkrankungen (jährlicher Mittelwert und Proportion), Lokalisationen insgesamt, nach Altersklasse und nach Geschlecht, Wallis, 2013-2017

  1. Männer

  2. Frauen

 

Jährlicher Mittelwert der krebsbedingten Todesfälle (M / F)

Jährlicher Mittelwert der krebsbedingten Todesfälle, Lokalisationen insgesamt, nach Geschlecht, Wallis, 1993-2017

  1. Männer

  2. Frauen

 

Aufteilung der krebsbedingten Todesfälle, nach Altersklasse (M / F)

Aufteilung der krebsbedingten Todesfälle (jährlicher Mittelwert und Proportion), Lokalisationen insgesamt, nach Altersklasse und nach Geschlecht, Wallis, 2013-2017

  1. Männer

  2. Frauen

 

Rohe Inzidenzrate, nach Altersklasse, Wallis

Rohe Inzidenzrate, pro 100'000 Einwohner, Krebs insgesamt, nach Altersklasse und nach Geschlecht, Wallis, 1993-2017

  1. Männer

  2. Frauen

 

Rohe Mortalitätsrate, nach Altersklasse, Wallis

Rohe Mortalitätsrate, pro 100'000 Einwohner, Krebs insgesamt, nach Altersklasse und nach Geschlecht, Wallis, 1993-2017

  1. Männer

  2. Frauen

 

Standardisierte Inzidenzrate, Vergleich Wallis-Schweiz

Standardisierte Inzidenzrate (europäische Bevölkerung), pro 100'000 Einwohner, Krebs insgesamt, nach Geschlecht, Vergleich Wallis-Schweiz, 1993-2017

  1. Männer

  2. Frauen

 

Standardisierte Mortalitätsrate, Vergleich Wallis-Schweiz

Standardisierte Mortalitätsrate (europäische Bevölkerung), pro 100'000 Einwohner, Krebs insgesamt, nach Geschlecht, Vergleich Wallis-Schweiz, 1993-2017

  1. Männer

  2. Frauen

 


Zusätzliche Informationen

Excel-Quelldokument

Bibliographie und Datenquellen:

  • Erfassung der Krebserkrankungen im Wallis, Walliser Krebsregister, Walliser Gesundheitsobservatorium (WGO), 2020.
  • Statistiken des NICER, http://www.nicer.org/ 
  • Konzelmann I, Chiolero A. Krebs im Wallis, 2016. Walliser Krebsregister, Walliser Gesundheitsobservatorium (WGO), 2016.
  • Arndt V et coll. Schweizerischer Krebsbericht 2015. Neuenburg, Bundesamt für Statistik, 2015. Verfügbar en ligne: http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/news/publikationen.html?publicationID=6948 
  • Bulliard JL, La Vecchia C, Levi F. Tendances divergentes de la mortalité par cancer du sein en Suisse. Annals of Oncology 2006; 17: 57-59.
  • Danaei G et coll. Causes du cancer dans le monde: évaluation comparative des risques de neuf facteurs de risque comportementaux et environnementaux. The Lancet 2005; 366: 1784-1793.
  • De Weck D, Pury P, Lutz JM, Luthi JC. Der Krebs im Wallis. Krebsregister, Walliser Gesundheitsobservatorium (WGO), 2005.
  • Wahlen R et coll. Die Gesundheit der Walliser Bevölkerung, 5. Bericht, Walliser Gesundheitsobservatorium (WGO), Sion, 2015.
  • Doll R. Les cause du cancer. Rev Epidem Santé Publ 2001; 49: 193-200.
  • Gloor V, Wahlen R, Clausen F, Favre F, Chiolero A. Überblick den Gesundheitszustand und das Gesundheitsverhalten im Wallis- Ergebnisse der Schweizerischen Gesundheitsbefragung 2012. Walliser Gesundheitsobservatorium (WGO), Sion, 2014.
  • Favre F, Chiolero A. Gesundheitszustand der Walliser Bevölkerung 2010. Walliser Gesundheitsobservatorium, Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Lausanne in Zusammenarbeit mit der Dienststelle für Gesundheitswesen des Kantons Wallis, 4. Bericht, novembre 2010.
  • Jahresbericht 2015, Walliser Zentrum für Brustkrebsscreening, ein Programm der WLLP (Walliser Liga gegen Lungenkrankheiten und für Prävention), Sion, 2016 (Publikation in Französisch, Zusammenfassung auf Deutsch).
  • Gesundheit in der Westschweiz und im Tessin im Jahre 2002, Schweizerisches Gesundheitsobservatorium, Neuenburg, 2006.
  • Schottenfeld D, Fraumeni JF. Tableau de texte Épidémiologie et prévention du cancer, troisième édition. Oxford University Press, New York, États-Unis, 2006.